Holz des Monats
 
Der Kirschbaum

Der Kirschbaum

In der Familie der Rosengewächse gehört der Kirschbaum zu den Obstbäumen. Er erreicht bei einem bis zu einem Meter dicken Stamm eine stolze Höhe von bis zu 20 Metern. Das Anbaugebiet der Kirschbäume erstreckt sich über Europa, den Osten der USA und Westasien. In Japan ist der Kirschbaum besonders wegen seiner weißen Blüten beliebt, die alljährlich mit der "Cherry Blossom-Season" zelebriert werden. 

Das Kirschholz zählt mit zu den bekanntesten und beliebtesten Hölzern für Möbel, Musikinstrumente und natürlich auch für Holzböden. Das Holz ist hart und dicht, feinfasrig, biegsam und elastisch. Es läßt sich nur schwer spalten und ist als Holz praktisch nicht "klein zu kriegen". In Kirschbaum verarbeitete Gegenstände bestechen durch ihre Schlichtheit und ihre Eleganz. Nicht umsonst wurde und wird das Holz des Baumes gerne für Einlegearbeiten verwendet.

Kirschbaum-Holzböden zeichnen sich durch ihre Widerstandsfähigkeit und ihren rötlich-braunen Farbton aus. Gelegentlich tritt bei der Maserung eine Flammzeichnun auf, die den Böden nochmals einen ganz speziellen Stil verleiht. Der warme Farbton eröffnet vielseitige Möglichkeiten im Bereich der Inneneinrichtung und kommt auch in Ruheräumen hervorragend zur Geltung. Auch wenn der europäische Kirschbaum etwas weniger hart ist als sein amerikanisches Pendent, kann er als Basis für einen hochwertigen Parkettboden unbedingt empfohlen werden (Quelle: www.holzart-information.de). 

Boden Outlet als Ihr Spezialist für Parkett- und Laminatböden bietet Ihnen einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Böden aus Kirschholz.